Neuigkeiten von casusQuo

Immer im dialoQ mit Ihnen

Falschabrechnungen verhindert

casusQuo spart 2020 über 27 Millionen Euro ein

Falschabrechnungen verhindert:
casusQuo spart 2020 über 27 Millionen Euro ein

Im Jahr 2020 haben Krankenkassen durch den Einsatz der casusQuo GmbH zahl­reiche Falsch­ab­rechnungen verhindert und so ins­ge­samt 27.173.191,51 € an Kran­kenhauskosten eingespart. Die Summe kommt un­mittelbar der Solidar­ge­mein­schaft und damit der Versicherten­ver­sor­gung zugute.

Die mit dem MDK-Reformgesetz eingeführte Prüfquote von 12,5 % sowie ihre Ver­schärfung auf lediglich 5 % aufgrund der Corona-Pandemie verdeutlichen die Notwendigkeit einer dezidierten Krankenhausabrechnungsprüfung eindrücklich. Ge­rade unter diesen erschwerten Bedingungen war der Einsatz von casusQuo auch 2020 wieder bares Geld wert.

Seit 2003 prüft casusQuo im Auftrag gesetzlicher Krankenkassen deren Kran­ken­hausabrechnungen. Die Krankenhausabrechnungsprüfung gemäß den gesetz­li­chen Vorgaben sowie der effiziente Einsatz von Prüfregeln, Fachkompetenz und Expertenwissen führen zu hohen Retaxierungsquoten und fördern nachhaltiges Rightcoding. Insgesamt hat casusQuo für Krankenkassen seit 2003 über 257 Mil­li­onen Euro eingespart.


Hier können Sie einen Blick in aktuelle Ausgaben unseres dialoQ Magazins werfen. Wir freuen uns, wenn Sie zukünftig regelmäßig unser Magazin lesen möchten. Kontaktieren Sie uns dazu bitte per E-Mail unter dialoQ-redaktion[at]casusQuo.de.


dialoQ Nr. 20

In unserer Jubiläumsausgabe geht es um weibliche Karrieren, Korea und natürlich COVID-19. Lesen Sie unter anderem spannende Interviews mit Dr. Doris Pfeiffer und Schröder-Kim So-yeon!

 

Download

dialoQ Nr. 19

Die Auswirkungen des MDK-Reformgesetzes beschäftigen uns im Büro und auch in dieser Ausgabe des dialoQ Magazins. Wie wir bei casusQuo mit der Prüfquotendeckelung umgehen und uns auch sonst den veränderten Erfordernissen anpassen, berichten wir Ihnen in diesem Heft.  Außerdem erfahren Sie, weshalb Herzinfarktpatientinnen und -patienten in Dänemark besser dran sind als bei uns.

 

Download