Medizinisch ausgebildetes Fachpersonal

casusQuo-Kostenmanager kennen sich aus

Von der medizinischen Fachangestellten über den Psychiatriepfleger bis hin zur Ärztin oder zum Physiotherapeuten: viele casusQuo-Kostenmanager bringen eigene medizinische Erfahrung mit. Wer jahrelang am Patienten gearbeitet hat, der kann Krankheitsbilder und Diagnosen einschätzen. Wer als OP-Schwester bei zahlreichen Operationen assistiert hat, der wird stutzig, wenn Prozeduren nicht schlüssig sind. Neben dem kaufmännischen Sachverstand profitieren Kostenträger, die casusQuo beauftragen, also auch von den fundierten medizinischen Kenntnissen der casusQuo-Crew.

Für Kostenmanager ist es außerdem einfach, sich medizinischen Rat zu holen, wenn sie selber mal nicht weiter wissen. Die interne Ansprechpartnerliste beinhaltet Informationen über das Fach- und Spezialwissen der einzelnen Kolleginnen und Kollegen. Und die regelmäßigen Sprechstunden der casusQuo-Beratungsärzte werden genutzt, um besonders knifflige Fälle zu verstehen und zu klären.

 

 

Auch für die Ansprechpartner in Krankenhäusern, die im Fall von Direktinterventionen kontaktiert werden, stellen die Kostenmanager ein Gegenüber auf Augenhöhe dar. Medizinisches Fachvokabular oder ICD10-Codes schütteln sie aus dem Ärmel. Und bezüglich Diagnosen und Prozeduren macht ihnen so schnell keiner etwas vor.

Regelmäßige interne und externe Schulungen auf dem casusQuo Campus stellen zudem sicher, dass die casusQuo-Crew in medizinischen Fragen immer up-to-date ist.