Beratungsarzt

Medizinische Kompetenz bei casusQuo

Wir bei casusQuo schreiben medizinische Kompetenz groß. Unsere Kostenmanager bringen oft jahrelange Erfahrung aus Heilberufen mit. Regelmäßige Weiterbildungen runden das Knowhow ab. Für komplizierte Einzelfälle steht den Kostenmanagern ein erfahrener Beratungsarzt zur Seite. Mit ihm besprechen sie Krankengeschichten oder Therapieverläufe, um die Abrechnungen auf fachliche Plausibilität zu prüfen.

Fit in medizinischen Fragen: der casusQuo-Beratungsarzt

Krankenschwestern, Psychiatriepfleger, Physiotherapeuten oder medizinische Fachangestellte: Die Kostenmanager bei casusQuo verfügen über oft jahrelange Erfahrung im medizinischen Bereich. In komplizierten Fällen ist aber medizinisches Basiswissen für die Prüfung von Krankenhausrechnungen nicht mehr ausreichend. Hier ist ärztlicher Sachverstand gefragt. Deshalb arbeitet casusQuo mit einem erfahrenen Facharzt zusammen. Als Beratungsarzt diskutiert er mit den Kostenmanagern komplizierte Einzelfälle. Die casusQuo Kostenmanager profitieren außerdem von regelmäßigen hausinternen Schulungen zu bestimmten Diagnosen oder Behandlungsfeldern. Zusätzlich ist der Beratungsarzt Ansprechpartner für Krankenhausärzte, um Sachverhalte zu klären und Behandlungsalternativen zu diskutieren.



Kurzprofil Dr. Hans Heiken
•    Facharzt für Innere Medizin
•    eigene Praxis seit 2007 als Facharzt für Innere Medizin in der hausärztlichen Versorgung
•    diverse Forschungsaufenthalte an namhaften Universitäten im In- und Ausland
•    Mitglied in zahlreichen medizinischen Fachgesellschaften
•    seit 2007 Beratungsarzt bei casusQuo
 

„Unser Beitrag zur wirtschaftlichen Mittelverwendung innerhalb der GKV“

„Die Zusammenarbeit mit casusQuo bietet mir Abwechslung zur üblichen patientenzentrierten Arbeit in der Praxis. Insbesondere schätze ich die Möglichkeit zum intensiven Erfahrungsaustausch mit klinischen Kolleginnen und Kollegen über alternative Versorgungsformen. Die qualitativ hochwertige Fallprüfung bei casusQuo mitzugestalten bedeutet gleichzeitig, einen wirksamen Beitrag zur zielgerichteten und wirtschaftlichen Mittelverwendung innerhalb der gesetzlichen Krankenversicherung zu leisten.“